KONSEQUENT FÜHREN
Projekte

Konkretisierung und Einführung einer Balanced Scorecard (BSC)


Kunde

Genossenschaftliche Bank
Mitarbeiter: 150
Bilanzsumme: 1,2 Mrd.


Ausgangslage

Die Bank ist eine selbstständige, regional agierende Privatkundenbank in der Rechtsform einer eingetragenen Genossenschaft. Seit 2 Jahren läuft ein umfangreicher Strategieprozess. Zu dessen Realisierung wurde u.a. eine Balanced Scorecard (BSC) entwickelt. Deren fünf Perspektiven sind: Finanzen, Risiken, Kunden, Prozesse und Mitarbeiter. Nunmehr steht die Konkretisierung und Einführung der Balanced Scorecard an, verbunden mit einer adäquaten Kommunikation in die gesamte Bank.


Zielsetzung

Oberstes Ziel dieses Vorhabens ist die erfolgreiche Einführung der Balanced Scorecard in die Bank. In diesem Kontext sind die nachfolgend genannten Ziele als Teilziele des Vorhabens zu verstehen. Diese sind:

  • Eine in sich abgestimmte Balanced Scorecard mit gewichteten Zielen, Frühindikatoren und “leicht messbaren” Kennzahlen
  • Einheitlich dargestellte, operationalisierte und qualitätsgesicherte Abteilungsziele
  • Aus der BSC heruntergebrochene Abteilungs- und Teamziele
  • Die Abteilungs- und Teamleiter sind fähig, den Prozess des “Herunterbrechens” selbstständig durchzuführen
  • Die BSC ist allen Mitarbeitern bekannt
  • Die Bereitschaft der Führungskräfte zur Mitarbeit und Unterstützung der Implementierung der BSC hat sich erhöht

Vorgehen

  1. Qualitätssicherung der BSC im Rahmen eines Workshops
  2. Einzelgespräche mit den Abteilungsleitern bezüglich der Abteilungsziele
  3. Schriftliche Fixierung möglicher Abteilungsziele für das laufende Jahr in einheitlicher Form
  4. Zuordnung der Abteilungsziele zu den strategischen Zielen
  5. Training der Abteilungsleiter in der Gesprächsführung “Entwicklung und Realisierung von individuellen Mitarbeiterzielen”
  6. Erarbeitung der Kommunikationsstrategie und Vorbereitung einer bankweiten Kommunikationsveranstaltung
  7. Workshop mit den Teamleitern zwecks Einbindung in den Prozess zur Konkretisierung und Einführung der BSC
  8. Durchführung der bankweiten Großgruppenveranstaltung zur BSC
  9. Umsetzung der geplanten Maßnahmen
  10. Controlling der Maßnahmenumsetzung und Zielerreichung

Ergebnisse

Durch dieses Vorgehen wurden die Ziele konkretisiert und operationalisiert, leicht messbare Kennzahlen entwickelt sowie geeignete Frühindikatoren identifiziert. Die Abteilungsziele sind den strategischen Zielen zugeordnet und entsprechende Maßnahmen zur Realisierung sind definiert. Die Abteilungsleiter sind “fit” für die Gespräche mit ihren Teamleitern zwecks “Herunterbrechen” der Ziele auf die Teamebene. Die Teamleiter kennen den Prozess der Implementierung sowie ausgewählte Ziele der BSC und sind fähig, ihren Beitrag im weiteren Prozess zwischen Abteilungsleiter – Teamleiter als auch Teamleiter – Mitarbeiter zu leisten.

Ein detailliertes Kommunikationskonzept wurde entwickelt und durchgeführt. Dazu gehörte u.a. eine Großveranstaltung, innerhalb derer alle Mitarbeiter über die BSC informiert wurden und durch unterschiedliche Medien und Methoden von der Notwendigkeit einer BSC überzeugt wurden. Im Anschluss daran wurden in einzelnen Arbeitskreisen erste Maßnahmen umgesetzt. Der Erfolg der Maßnahme wurde durch konsequente Orientierung an den Zielen sowie hartnäckige Umsetzung der geplanten Maßnahmen erreicht. Er spiegelt sich in einem hohen Zielerreichungsgrad bei gleichzeitig hoher Akzeptanz der Mitarbeiter wider.


Wünschen Sie nähere Infos? Dann rufen Sie mich an.

  

Kontakt | AGB | Datenschutz | Impressum